Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Psychiatrie >Krankheitsbilder > Gehirnschädigung

Schädigungen des Gehirns

Das Gehirn älterer Menschen kann empfindlicher auf äußere Einflüsse reagieren. Vor allem bei Menschen mit Gehirnschädigungen wie beispielsweise nach Gehirninfarkten oder Gehirnblutungen können psychische Veränderungen durch die entsprechend gestörten Gehirnstrukturen auftreten.

Eine medikamentöse Behandlung mit Psychopharmaka ist in diesen Fällen oft besonders problematisch, da es genau abzuwägen gilt, ob Medikamente bestimmte Krankheitszeichen, die durch die Gehirnschädigung selbst hervorgerufen wurden, lindern können oder ob sie nicht sogar für das bereits geschädigte Gehirn eine zusätzliche Belastung darstellen. Andererseits führen vor allem demenzielle Erkrankungen zu Schädigungen der Gehirnfunktion.