Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Psychiatrie >Krankheitsbilder > Bipolar affektive Störung

Bipolar affektive Störung

Die bipolare affektive Störung wurde früher manisch-depressive Erkrankung genannt. Man unterscheidet mehrere Formen dieser Störung.

Die Bipolar-I-Störung ist durch wechselnde depressive und manische Episoden schwerer Ausprägung gekennzeichnet. Von einer Bipolar-II-Störung spricht man, wenn den depressiven Episoden so genannte hypomanische Episoden folgen, die in ihrer Ausprägung weniger schwer als die klassischen manischen Episoden sind.

Weiterhin werden rapid cycling, ultra rapid cycling und ultra ultra rapid cycling unterschieden, hierbei handelt es sich um Störungen, bei denen sich die Episoden rasch innerhalb von wenigen Tagen bis mehrmals pro Tag bzw. Stunde abwechseln. Eine ausführliche Diagnostik und gezielte Behandlung für viele Jahre sind erforderlich.