Sie befinden sich auf: >Service > Aktuelles

Aktuelles (Pressemitteilungen)

Rückblick: Fachdialog zum Thema pathologische Mediennutzung

15.03.2018

Am 16. Februar fand bei Vitos Rheingau der Fachdialog „Begleitung und Therapie von Menschen mit pathologischer Mediennutzung“ statt. Im vollbesetzten Festsaal referierten die Experten Dr. Klaus Wölfling und Dr. Kai Müller, beide als Forscher und Behandler in der Ambulanz für Spielsucht der Universitätsmedizin Mainz tätig.

 

Die Medienlandschaft hat sich in den letzten Jahren stark verändert: das Internet ermöglicht einen immer schnelleren Informationsaustausch. Vor allem soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram sind bei jungen Menschen sehr beliebt. Die Computerspielbranche bringt immer komplexere interaktive Spiele auf den Markt.

Was aber, wenn der größte Teil der Zeit im Internet, am Handy oder mit Computerspielen verbracht wird und hierdurch reale soziale Kontakte zunehmend vernachlässigt werden oder die schulischen bzw. beruflichen Leistungen beeinträchtigt werden, wenn Betroffene die Internetnutzung nicht einschränken können, obwohl sie um den schädlichen Gebrauch wissen?

Die Relevanz des Themas verdeutlichen aktuelle Untersuchungsergebnisse: Laut dem Drogenbericht der Bundesregierung von 2012 gelten etwa 250 000 der 14- 24-jährigen als internetabhängig, 1,4 Mio. als problematische Internetnutzer.

 

Seit 2013 ist im DSM-5 die Abhängigkeit von internetbasierten Computerspielen (‚Internet Gaming Disorder‘) als Forschungsdiagnose eingeführt. Bei den Symptomen sind zahlreiche Parallelen zu anderen Suchterkrankungen, wie beispielsweise der Glücksspielsucht, zu erkennen. 

Mehr Infos