Sie befinden sich auf: >Unternehmen >Historie > 200 Jahre Psychiatrie

200 Jahre Psychiatrie im Rheingau – eine Bilanz

Das Jahr 2015 war für Vitos Rheingau ein besonderes Jahr. Vor  200 Jahren, im Jahr 1815, wurde die erste stationäre Psychiatrie im Rheingau eröffnet – nicht auf dem Eichberggelände, wo sie seit 1849 heimisch ist, sondern im nahegelegenen Kloster Eberbach, das erst wenige Jahre vorher säkularisiert worden war. Aus dieser Keimzelle ist unser heutiges Unternehmen entstanden.

Wir haben dieses Jubiläum in vielen Veranstaltungen gewürdigt, in denen Facetten unserer Geschichte beleuchtet wurden. Aber auch die gegenwärtige Psychiatrie mit ihren vielfältigen Angeboten für unsere Patienten und Klienten hatte im Jubiläumsjahr ihren Raum – sei es in der Ausstellung „Was jetzt ist“ zu Beginn des Jubiläumsjahrs, wo wir Bilder aus unserem offenen Kunstatelier zeigten, sei es im Theatrie-Festival, das Theater, Musik und Literatur von Psychiatrie-Erfahrenen und Angehörigen ins Zentrum rückte.

Entstanden ist im Rahmen dieses Jubiläums auch ein kurzer Film, der noch einmal die Anfänge zeigt: in einer Rekonstruktion der Psychiatrie in Eberbach, von der im Kloster selbst nur noch wenige Spuren sichtbar sind.

Wer mehr über Vitos Rheingau und seine Geschichte erfahren will, dem sei das zum Jubiläumsjahr neu aufgelegte Unternehmenskompendium „Wissen und Irren“ empfohlen. Erhältlich ist es bei der Bücherstube Lauer in Eltville, beim LWV Hessen oder über unsere Pressestelle.